Der Kaminofen

Durch die gemütliche und beruhigende Ausstrahlung, die ein Kaminofen an sich hat, lädt dieser zum Verweilen ein. Das mag auch ein Grund sein, weshalb sie immer populärer werden. Bei uns gibt es Kamine für alle Ansprüche: Ob nur für das Ambiente, oder aber um den Raum auch im kältesten Winter durch sommerlichen Temperaturen bestechen zu lassen – manche haben sogar noch zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel das liefern von heißem Wasser. Auch bei den oben genannten Öfen kann man noch in viele Einzelheiten unterscheiden: Ein Ambienteofen zum Beispiel kann aus künstlichen Kohlen (Keramik) bestehen, die rötlich angeleuchtet werden; er kann ein Lagerfeuer mit echten Flammen ersetzen oder aber einfach durch sein Äußeres beeindrucken.

blog tipi Der Kaminofen

Invicta Tipi

Kamine, die Festbrennstoffe oder Erdgas verbrennen, brauchen einen Luft-/Rauchabzug. Um die Bestimmungen, denen diese Abzüge unterliegen, einzusehen und erklärt zu bekommen, wenden Sie sich am besten an den zuständigen Schornsteinfeger, denn dieser ist auch dafür zuständig, den Kamin nach dem Bau zu prüfen und abzunehmen. Ein kleiner Hinweis: In der Ausgabe 11 von 2011 hat Stiftung Warentest Kaminöfen getestet. Doch auch bei Kaminen muss man Vorsicht an den Tag legen: Offene Kamine zum Beispiel können eine höhere Feinstaubemission als ihre geschlossenen Verwandten haben, weshalb alte Kamine, die der Emissionsschutzverordnung von 2010 (BImSchV) nicht mehr entsprechen, ab 2024 verboten werden.

Hier im Kaminofen-Blog werden wir neue Öfen frisch von der Messe vorstellen und interessante Infos über das Thema Ofen posten und erklären, wie zum Beispiel eventuelle neue Reglungen für die Feinstaubbelastung. Dabei wird unterschieden zwischen den folgenden Kategorien:

kb3 207x300 Der Kaminofen kaminofen zeitlos Der Kaminofen
Allgemeines Zeitlose Öfen
kaminofen modern 188x300 Der Kaminofen kaminofen klassisch Der Kaminofen
Moderne Öfen Klassische Öfen

Geniale Verwandlung

Eine bestehende Feuerstelle aus dem Lieferprogramm zu nehmen und diese neu einzukleiden ist bei Kaminofen-Herstellern gängige Praxis. Selten aber gelingt eine Verwandlung so toll wie beim Kaminofen TT20RS Heat Storage des dänischen Herstellers Termatech. Wenn man den normalen TT20 und den Heat Storage im Vergleich sieht, wie auf unseren Bildern, mag man die enge Verwandtschaft kaum glauben. Das neue Modell stellt wirklich ein ganz eigenes Design dar, das durchaus als sehr gelungen bezeichnet werden kann. Die Proportionen sind stimmig und es ist ein Kaminofen entstanden, der trotz des klassischen Materials Speckstein modern erscheint und auch in sehr aufgeräumte Wohnlandschaften passt. Nicht nur die Optik des TT20 wurde auch die Funktion wurde erweitert, um eine für einen Kaminofen dieser Größe beachtliche Wärme-Speicherfähigkeit. Das Gewicht und damit die Speichermasse des Ofens stieg auf beachtliche 302 kg. Im Design zeigt sich der Kaminofen auch wandlungsfähig, er kann je nach Geschmack mit und ohne die speckstein-verkleidete Holzfachtür geordert werden.

termatech heat storage Geniale Verwandlung

Termatech Heat Storage

tt20rs heat storage Geniale Verwandlung

TT20RS Heat Storage

kaminofen tt20 Geniale Verwandlung

Kaminofen TT20


Cera Solitherm Speckstein, viel Speichermasse auf wenig Platz

Nach dem großen Erfolg der Cera Solitherm Kaminöfen, die zur Saison 2012/2013 neu erschienen, schiebt Cera nun die Version in Specksteinverkleidung nach.

Der Erfolg dieses Kamnofens liegt in seinem schlanken Design. Es gibt nur wenige Öfen im aktuelen Säulen-Format, die wie die Stahlversion des Cera Solitherm nur 47 cm Durchmesser haben. Der besondere Clou ist aber noch, dass der Kaminofen bei diesem geringen Platzbedarf 290 kg wiegt und so eine vergleichsweise große Speichermasse bereitstellt. Über der Feuerstelle befindet sich ein Speicherstein, bei Cera Akku genannt, der 90 kg wiegt.

cera solitherm Cera Solitherm Speckstein, viel Speichermasse auf wenig Platz

Cera Solitherm Speckstein

Nun erhält der Cera Solitherm durch die Specksteinverkleidung nochmals 180 kg Speichermasse dazu, auf ein stolzes Gesamtgewicht von 470 kg. Der Hersteller gibt eine wärmeabgabe von 10 Srunden an, wenn die maximal mögliche Energiespeicherung erfolgt ist. Der Durchmesser des Ofenkorpus vergrößert sich durch gering auf 51 cm.

Der verwendete Speckstein ist besonders hell und weist eine lebhafte weiße Maserung auf. Der Cera Solitherm Speckstein wird auch aus raumluftunabhängige Version angeboten.

AKTUELL 2014/2015: Dieses Modell ist leider nicht mehr lieferbar.


Es muss nicht immer Rund sein – Invicta Wabi

wabi blog Es muss nicht immer Rund sein   Invicta Wabi

Invicta Wabi

Ein starkes Stück Gusseisen präsentiert der französische Hersteller Invicta. Den Kaminofen Wabi.

Der konsequent eckige Ofen nimmt mit 40 x 40 cm Grundfläche wenig Raum ein, präsentiert sich aber dennoch auffallend. Die Tür und die Seitenteile sind aus massiven Gusseisen in Guss-enstprechender Materialstärke. Die bewusst rauhe Oberfläche des Gussstahls lässt ihn noch wuchtiger erscheinen. Das Gewicht des Ofens von 190 kg unterstreicht die massive Bauweise. Invicta gibt auf den Wabi 5 Jahre Garantie. Der Kaminofen enstpricht der Norm EN 13240 und erfüllt die Umweltvorschriften der BImSchV2. Der Ofen ist Bauart 2, er verfügt jedoch über einen Außenluftanschluss.


Termatech Neuheiten 2012/2013

Wie fast alle Kaminofen Hersteller bringt auch die dänische Termatech neue Modell zum Start der Ofensaison im Herbst 2012.

tt20rs black edition Termatech Neuheiten 2012/2013

Termatech TT20 RS black edition


Die erst 2011 aufgelegte TT20 Serie, die am Markt sehr gut angekommen ist, wird um das Modell TT20RS “black edition” erweitert. Termatech entfernt sich hier erstmals vom klassischen Speckstein und bringt einen hochglanz polierten schwarzen Speckstein als Kaminofenverkleidung. Ein Schritt der sich gelohnt hat. Denn der TT20 mit runden Seiten, der TT20RS besitzt eine sehr moderne Form, mit der der modernere Stein sehr gut harmoniert. Der Preis für den TT20RS “black edition” wird um 2000,- € liegen.

termatech tt40w Termatech Neuheiten 2012/2013

Wandhängender Kaminofen


Ebenfalls neu ist der wandhängende TT40w. Nachdem der TT10w aus dem Programm genommen wurde, hat man sich bei Termatech entschieden wieder einen wandhängenden Kaminofen aufzulegen. Die Wahl fiel auf den günstigen Bestseller TT40 als Grundlage. So konnte ein “schwebender” Ofen realisiert werden, dessen Preis nur knapp über 1000,- € liegt. Wie alle TT40 Modelle ist dieser wahlweise in Stahl grau oder Stahl schwarz erhältlich.

Die weniger bekannte Marke Termatech gehört mittlerweile zu Lotus, ebenfalls eine dänische Firma. Beide Firmen zusammen sind unter dem Dach des Nibe Konzerns in skandinavischer Hand.

Unter den vielen Marken im Nibe Konzern nimmt Termatech den Platz der “Noname” Marke ein. Ohne viel Geld in Marketing zu stecken, werden grundsolite Produkte ohne Zwischenhandel direkt an den Fachhandel geliefert.